Gästebuch| Impressum | Kontakt | E@mail
Antonin Artaud:
"Es ist schwer und hart mich zu lieben"


Zeit seines Lebens war der Schauspieler, Dichter und Regisseur Antonin Artaud (1896-1948) auf der verzweifelten Suche nach einer Sprache, die es ihm ermöglicht hätte, seinen Schmerz, "nicht der zu sein, der ich bin" zu denken und auszudrücken. Die Weigerung, sich mit seiner Kultur und Sprache zu identifizieren, brachte ihn schließlich dorthin,wo derartige Proteste in unserer Gesellschaft hinführen können, in die Psychiatrie. Heilung ersehnte er vom Gelingen einer magischen Operation, die für ihn das Theater darstellte.

Mit "Es ist hart und schwer mich zu lieben" verfolgt es das Ziel, Verbindungen zwischen den literarischen Äußerungen von und über Artaud, Auszügen aus seinen Stücken, seiner psychiatrisch geprägten Biografie und den lebensgeschichtlichen Erfahrungen der Mitglieder des Theater hART TIMES herzustellen.

Artaud hat uns drei zum Teil fragmentarische Theaterstücke hinterlassen. Zwei haben wir als Spielvorlage gewählt, den "Stein der Weisen" und das "Firmament". Gemeinsame Motive sind Geburt, Sexualität und Tod und das erschreckende Wissenswollen um die Dinge. Erzählt uns Artaud in dem "Stein der Weisen" noch eine traumartige Geschichte, in der abgegrenzte, wenn auch sprachlose Figuren auftreten, so löst sich im "Firmament" die Einheit der Person ebenso auf wie eine annähernde logische Rechtfertigung von Handlungen. Werden im "Stein der Weisen" Körper zerstückelt, so erscheint im "Firmament" die Sprache zerstückelt. Das Versagen der Sprache, die Irritation, das Auflösen der Identität, die Ohnmacht und den Moment der Einsamkeit hinter den Wörtern wird zum Thema.

Die Theaterproduktion "Es ist hart und schwer mich zu lieben" verbindet diese beiden Stücke mit literarischen Äußerungen von und über Artaud und seiner psychiatrisch geprägten Biografie.

Die künstlerischen Mittel sind die Montage szenischer, musikalischer und sprachlicher Elemente, Puppen- und Maskenspiel, die mit einer Spielweise einhergehen, die die körperliche Präsenz gegenüber dem gesprochenen Wort betont.
NEWS!

hArt times theater
ENSEMBLE
theater im Pavillon
Info

Wir sind umgezogen!
mehr Infos
ab dem 01.03. findet ihr uns in der:
Anna-Zammert-Str. 31
30171 Hannover






HOME | KONTAKTSTELLE/ PROGRAMM | ROCKBAND | CHOR | THEATER | TERMINE | NEWS | PRESSE